Laden
Baumwoll-Taschen

Sonnen-Idee: Pfiati Plastiksackerl!

Luft und Liebe vergibt 35 Grad an die Sommer-Sonnen-Idee: Baumwoll-Taschen als Alternative zum Plastiksackerl – handgefertigt in Tirol.

Hier ist kein Platz für Werbung im allgemeinen Sinn. Für gute Ideen aber allemal. Darum startet Luft und Liebe mit den Sonnen. Ideengeber ist diesmal eine Umweltkampagne in allen 19 Filialen des Tyrolia Buchhandelshauses: „Pfiati Plastiksackerl“ ist eine Kooperation mit nowhere Store.

Mit witzigen Stofftaschen will man Kunden dafür sensibilisieren, auf umweltbelastende Plastiktaschen zu verzichten und zu Alternativen zu greifen. An den Kassen werden die nicht ausgegebenen Sackerln per Zählsystem vermerkt – dafür gehen zu Jahresende je 5 Cent an das SOS-Kinderdorf-Projekt „BIWAK“ in Hall in Tirol, das minderjährige Flüchtlinge begleitet.

Stofftaschen als umweltfreundliches und cooles Statement
Wer seine Einkäufe nicht in der eignen Tasche Platz hat, kann zu einer neuen chlorfreien Bio-Baumwoll-Alternative greifen, die exklusiv in allen Tyrolia-Filialen erhältlich ist: Zusammen mit Laurin Strele-Pupp vom Innsbrucker nowhere Store hat man in Anlehnung an die Kultlinie „Es keat oanfach viel mehr gschmust“ die „Es keat oanfach viel mehr glesn“-Tragtasche aus der Taufe gehoben, zu der es auch die passenden Buttons und T-Shirts gibt. Für Vorarlberg hat man eine Variante in Alemannisch kreiert.Im Laufe des nächsten Jahres wird Tyrolia zudem sein Standard-Plastiksackerl durch eine Papier-Variante ersetzen und in Folge weitgehend ganz auf Kunststoff-Tragetaschen verzichten.

Luft und Liebe stimmt zu – „Es keat oanfach viel mehr gscheits umgsetzt“ – danke schonmal für diese Sonnen-Idee 🙂

Eine Antwort schreiben