Laden
Radieschen_LuftundLiebe

Radieschen als Delikatesse

Radieschen einmal anders! Scheibchenweise auf dem Butterbrot oder im Salat kennen wir sie alle, aber diese Suppe ist eine ganz besondere frühsommerliche Delikatesse.

Sie ernten Ihre Radieschen selbst? Perfekt! Sie finden sich zurzeit aber auch aus regionalem Anbau zuhauf im Laden. Greifen Sie zu und gönnen Sie sich einen Genuss und Ihrem Immunsystem eine Stärkung.

Diätologin Petra W. rät: „Machen Sie aus der Radieschenschaumsuppe mit Brot und Käse eine vollwertige Hauptmahlzeit!“ Da nämlich die Suppe selbst  kaum Eiweiß enthält, liefert das Käsebrot dazu oder danach die gute Eiweiß-Verfügbarkeit. Der Grund dafür: Die Kombination eines Getreide- und eines Milchproduktes 🙂

Und hier kommt das Rezept und Zubereitung… Radieschenschaumsuppe

3-4 Bund Radieschen (etwa 400 g)

1 Zwiebel

2 EL Butter oder Pflanzenöl

3 EL Weißweinessig

3/4 L Gemüsebouillon

¼ L Obers

Salz und Pfeffer (aus der Mühle)

In wenigen Schritten zubereitet…

 

  1. Radieschen waschen, putzen und halbieren
    Mit Zitronensaft beträufeln
    Zwiebeln schälen, fein hacken und in der heißen Butter in einem großen Topf andünsten
    Radieschen zugeben, andünsten und mit dem Essig ablöschen
    Den Kalbsfond und das Obers zugeben und aufkochen.
  2. Zugedeckt bei schwacher Hitze 10-15 Minuten garen.
  3. Sobald die Radieschen weich sind, die Suppe mit dem Mixstab pürieren.
    Je früher, desto besser, weil dann die Farbe der Radieschen erhalten bleibt.
    Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Mit frischen, gehackten Kräutern bestreuen und servieren.

Gut zu wissen:

Radieschen kommen aus der Pflanzenfamilie der Kreuzblütler und liefern mit ihren Senfölen einen Beitrag zu einem gesunden Immunsystem.

Wohl bekomms!

 

Eine Antwort schreiben