Laden
Foehnfest 13.-17.Oktober

Föhn: Fest für InterakteurInnen

Die Kulturbäckerei hat mit dem FÖHNFEST vom 13.-17.10. eine multimediale Veranstaltungswoche ausgerufen, die zum „Aufwind für Vernetzung und Partizipation in Kunst und Kultur“ werden soll. 

Das FÖHNFEST wird von Kunstschaffenden und KulturvermittlerInnen als interktive Kommunikationsplattform genutzt und  (weiter-)entwickelt. Kreativen AkteurInnen aus unterschiedlichsten Sparten nutzen das Angebot sich und ihre Werke im „offenen Raum“ anzubieten (im Kalender und in der Kulturbackstube – zeitlich zu „präsentieren“.

Es geht darum, eigene Veranstaltungs- oder Projektkonzepte umzusetzen und neue Kontakte knüpfen.

Alle Formate – von Theaterperformance über den Diskussionsabend bis hin zum kreativen Workshop – sind willkommen; besonderes Interesse gilt Projekten, deren Konzept sich inhaltlich oder formal mit Partizipation auseinandersetzt und durch die die Kommunikation und die Interaktion während des Festivals gefördert werden.

Das Konzept des FÖHNFESTs ist für regionale TeilnehmerInnen besonders attraktiv, weil es gleichzeitig Transfer und Vernetzung auf lokaler und auf internationaler Ebene begünstigt. Um die Niederschwelligkeit und „Inklusivität“ des Events in allen Bereichen zu gewährleisten, werden Eintritte nur in Form von Unkostenbeiträgen für Workshops u. ä. Veranstaltungsformate erhoben.

Und hier geht es zum wirklich beeindruckenden Programm der Föhnfest-Woche, die von Dienstag 13.10. bis Samstag 17.10. von 10 Uhr bis spät einen bunten Reigen an Workshops, Konzerten und Performances bietet.

Damit denken wir, werden die Ziele des Föhnfests sicher erreicht…

  • Vernetzung von regionalen (Tirol) und internationalen AkteurInnen → Kommunikation stärken und verbessern, fruchtbare Partnerschaften anleiern, gegenseitige Ergänzung
  • Aktive Involvierung aller Festivalmenschen, gemeinsame, von Kommunikation gestärkte Arbeit an Kultur- und Kunstprojekten
  • Engagement motivieren, durch Ideenkommunikation und Besprechung, gemeinsame Durchführung von Projekten, durch Workshops, die Selbstbewusstsein und Fähigkeiten bilden
  • Umsetzung „vernetzter“ Veranstaltungsideen beim Festival (Zusammenführen von Projektgruppen und parallele Durchführung von eingereichten Veranstaltungskonzepten/Präsentationen)
  • Möglichkeiten für Präsentation, Diskussion und Feedback zu eingereichten Werken mit interessierten FestivalteilnehmerInnen und internationalen Kunst- und KulturakteurInnen.

Eine Antwort schreiben